Startseite / Nachrichten / Deutsche Einreisebestimmungen für Reisende die aus Hochrisikoländern nach Deutschland einreisen

 

Die deutschen Behörden erklären erneuert den Reisenden, die nach Deutschland zurückkehren, dass sie bei ihrer Ankunft eine zweiwöchige Quarantäne durchlaufen müssen, wenn sie sich in einem der Hochrisikoländer befunden haben.

Die Behörden ergreifen alle möglichen Maßnahmen mit der zunehmenden Zahl von Coronavirus-Fällen in Deutschland, einschließlich der Quarantäne, um sicherzustellen, dass keine Infektionen vom Ausland in das Land übertragen werden.

„Die Quarantänebestimmungen müssen immer beachtet werden, wenn sich Reisende in den letzten 14 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet befunden haben. Entscheidend ist, ob das Gebiet zum Zeitpunkt der Einreise (d. H. Nicht unbedingt zum Zeitpunkt des Aufenthalts) als Risikobereich eingestuft wurde“, erklärt das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten in einer Pressemitteilung.

Außerdem erklärt das Ministerium, dass alle Reisenden, die in das Land einreisen, ihre Adresse, an die sie ihre Quarantäne ablegen werden, per E-Mail oder Telefon an das Gesundheitsamt senden müssen. Jeder Reisende ist verpflichtet, direkt an sein Wohnort zu fahren und dort 14 Tage zu verbringen, ohne jeglichen Kontakt zu anderen Personen zu haben oder das Haus zu verlassen.

Wer sich nicht an die Quarantänebestimmungen hält, wird mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bestraft, da die Anforderungen an die Quarantäne in der staatlichen Verordnung geregelt sind.

Ausgenommen von der Quarantäne sind nur Reisende, die ein Nachweis vorlegen, aus dem hervorgeht, dass sie einen Test durchgeführt haben, welcher für SARS-CoV-2-Virus negativ ausgefallen ist. Die Prüfung muss spätestens 48 Stunden vor der Einreise nach Deutschland, in einen EU-Mitgliedstaat oder in ein anderes Land durchgeführt worden sein, das einen ähnlichen Qualitätsstandard wie Deutschland aufweist.

Die Prüfung kann auch im Einreisehafen in Deutschland oder am Ort der Unterkunft durchgeführt werden.

Diejenigen, die Deutschland durchqueren, um an ihr Zielland zu gelangen, sind ebenfalls von der Quarantäne befreit. Sie müssen jedoch Deutschland sofort verlassen und dürfen sich nicht innerhalb Deutschland aufhalten.

Durch eine neue Verordnung die diese Woche in Kraft treten könnte plant das Bundesgesundheitsministerium, Tests für Reisende aus Risikogebieten obligatorisch zu machen, um die Zunahme von Infektionen im Land zu verhindern.

Deutschlands Liste der Hochrisikogebiete

Deutschland hat eine Liste von Risikogebieten erstellt, seit es seine Grenzen für Nichtdeutsche geöffnet hat. Die Liste wird vom Bundesgesundheitsministerium, dem Auswärtigen Amt und dem Bundesinnenministerium für Bau und Wohnen erstellt und geprüft und besteht aus folgenden Ländern:

  • Afghanistan
  • Ägypten
  • Albanien
  • Algerien
  • Angola
  • Antigua und Barbuda
  • Äquatorialguinea
  • Argentinien
  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Äthiopien
  • Bahamas
  • Bahrain
  • Bangladesch
  • Barbados
  • Weißrussland
  • Belize
  • Benin
  • Bhutan
  • Bolivien
  • Bosnien und Herzegowina
  • Brasilien
  • Burkina Faso
  • Burundi
  • Kap Verde
  • Chile
  • Costa Rica
  • Elfenbeinküste
  • Dominica
  • Dominikanische Republik
  • Dschibuti
  • Ecuador
  • Der Retter
  • Eritrea
  • Eswatini
  • Gabun
  • Gambia
  • Ghana
  • Grenada
  • Guatemala
  • Guinea
  • Guinea-Bissau
  • Guyana
  • Haiti
  • Honduras
  • Indien
  • Indonesien
  • Irak
  • Iran
  • Israel
  • Jamaika
  • Jemen
  • Kamerun
  • Kasachstan
  • Katar
  • Kenia
  • Kirgisistan
  • Kolumbien
  • Komoren
  • Kongo DR
  • Kongo Rep
  • Korea (Volksrepublik)
  • Kosovo
  • Kuba
  • Kuwait
  • Lesotho
  • Libanon
  • Liberia
  • Libyen
  • Luxemburg
  • Madagaskar
  • Malawi
  • Malediven
  • Mali
  • Marokko
  • Mauretanien
  • Mexiko
  • Mongolei
  • Montenegro
  • Mosambik
  • Namibia
  • Nepal
  • Nicaragua
  • Niger
  • Nigeria
  • Nordmakedonien
  • Oman
  • Pakistan
  • Palästinensische Gebiete
  • Panama
  • Papua Neu-Guinea
  • Paraguay
  • Peru
  • Philippinen
  • Republik Moldawien
  • Russische Föderation
  • St. Kitts und Nevis
  • St. Lucia
  • Sankt Vincent und die Grenadinen
  • Sambia
  • São Tomé und Príncipe
  • Saudi-Arabien
  • Senegal
  • Serbien
  • Seychellen
  • Sierra Leone
  • Zimbabwe
  • Somalia
  • Spanien – nur die folgenden autonomen Gemeinschaften: Aragon, Katalonien und Navarra
  • Sri Lanka
  • Südafrika
  • Sudan
  • Südsudan
  • Suriname
  • Syrische Arabische Republik
  • Tadschikistan
  • Tansania
  • Timor Leste (Osttimor)
  • Gehen
  • Trinidad & Tobago
  • Tschad
  • Truthahn
  • Turkmenistan
  • Ukraine
  • Vereinigte Staaten
  • Usbekistan
  • Venezuela
  • Zentralafrikanische Republik